Ode an meine Heimat: Ruhrgebiet, ich danke dir! 

Home / Europa / Ode an meine Heimat: Ruhrgebiet, ich danke dir! 

Meine Heimat ist das Ruhrgebiet. Auch wenn ich seit fast 7 Jahren nicht mehr dort lebe, du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich den Pott liebe! 

Heimat ist etwas Besonderes für mich. Es ist etwas, was dir Rückhalt und Sicherheit gibt. Ich kann mich darauf verlassen, dass ich immer wieder dahin zurückkommen kann und mit offenen Armen empfangen werde und das weiß ich sehr zu schätzen.

dortmund-dasu-uturm-unionbrauerei-ruhrpott-ruhrgebiet-heimatliebe

Heimat ist einer der tragenden Säulen in meinem Leben

Heimat kann viel sein. Ein Mensch. Ein Ort. Ein Gefühl. Eine Erinnerung. Eine Erfahrung. Was es für dich bedeutet, entscheidest du für dich. Für mich ist es von jedem ein bisschen. Meine Familie und langjährigen Freunde geben mir ein Gefühl von Geborgenheit, wenn ich sie wiedersehe und Stabilität, wenn ich in der Ferne an sie denke. Der Ruhrpott hat mir gezeigt, was es heißt, zusammenzuhalten, wenn es hart auf hart kommt und die unzähligen Erinnerungen an meine Kindheit und die Schulzeit machen mich schlichtweg glücklich. Meine Heimat hat dazu beigetragen, der Mensch zu werden, der ich heute bin.

Ohne Heimathafen wäre jede meiner Reisen eine Fahrt auf einem sinkenden Schiff

Wer seine Heimat schon einmal für längere Zeit verlassen hat, weiß sicher, wovon ich rede. Denn wie sagt man so schön? Erst in der Ferne erkennst du, was deine Heimat wirklich wert ist. Und so geht es mir auch auf Reisen. Mein Heimatgefühl ist und bleibt mein bester Kompass, wenn ich reise. Ich weiß, wo ich herkomme, kenne meine Identität, habe einen starken Rückhalt und kann nur deshalb sorglos in die weite Welt hinausziehen. Meine Reisen in vollen Zügen genießen. Meine Heimat begleitet mich überall hin, denn ich trage sie immer bei mir.

Und auch nur deshalb fühle ich mich an anderen Orten außerhalb des Ruhrgebiets wohl. Ich wohne nun seit drei Jahren in Berlin und bin immer noch gespannt und neugierig, was hier noch so passiert, wem ich hier begegne und was ich noch erlebe.

Einer Sache kann ich mir aber sicher sein: Meine Heimatverbundenheit wird immer bleiben: Man kricht mich vielleicht aus’m Pott, aber den Pott nicht aus mir!

tiger-and-turtle-magic-mountain-duisburg-ruhrgebiet

Merken

Merken

4 Comments

  • Och, das man einen kleinen mitleidigen Grinser abbekommt, nachdem man sagt, man käme aus dem Ruhrgebiet kenne ich. Wobei ich immer sage, ich komme aus dem Ruhrpott. Ich finde das charmant, nicht Ruhrgebietler eher weniger. Ich bin hier aufgewachsen, ich kenne die schönen Ecken. Ändert aber auch nichts daran, dass es zusammenhängend gesehen eine uneinheitliche Region ist mit vielen, vielen Strukturschwächen. Natürlich nehme ich Besucher von außerhalb mit auf Halden und Industrietouren, die kommen auch gut an. Aber schöne Städte sind das hier deswegen noch lange nicht. Jede Stadt hat tolle Ecken, aber an und für sich sind sie sehr hässlich, gebeutelt und ausgeblutet. Das bedeutet zwar auch, das hier enorm Potential herrscht (welches zumeist einfach brachliegt), aber eben auch, dass keine ansprechende Urbanität zu finden ist.

    • Hallo Schauwerte! Danke für deinen Kommentar 🙂 Da gebe ich dir vollkommen Recht! Schön im physischen Sinne ist es nicht. Ich persönlich schätze die Pott-Mentalität. Ich fühle mich da einfach wohl und habe mich auch immer da wohlgefühlt. Mir lag eher was daran, zu zeigen, dass es für manch einen essentiell ist, sich mit seiner Heimat identifizieren zu können. Dass es bei mir zufällig der Ruhrpott ist (ich find es auch charmant, Pott oder Ruhrpott zu sagen), ist eher Nebensache. Die Situation vor ein paar Tagen hat mir nur nochmal bewusster gemacht, welche Bedeutung die eigenen Wurzeln am Ende doch manchmal haben können. Ich habe quasi ungewollt noch was davon mitgenommen und dazugelernt.

  • Hi Christina !!

    How can I translate your blog into English? Unfortunately us English are idle and can very rarely speak / read any other languages !

    Enjoyed the pictures though!!
    X

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: