Travemünde – norddeutsche Herzlichkeit ohne viel Tamtam

Home / Europa / Travemünde – norddeutsche Herzlichkeit ohne viel Tamtam

Ob ich nur ein paar Tage unterwegs bin oder mehrere Wochen. In eine fremde Kultur eintauche oder mein Heimatland erkunde. Jede noch so kleine Reise bereichert mich auf gewisse Art. Und so geht es mir auch nach einem ereignisreichen Wochenende in Travemünde.
 

FÜNF STERNE FÜR JEDERMANN

Mit unseren Rucksäcken auf dem Rücken stehen Laura und ich vor dem Atlantic Grand Hotel. Die Hotelfassade fällt sofort ins Auge. Das ehemalige, denkmalgeschützte Kurhaus steht mit Stolz direkt an der Strandpromenade und strahlt uns in einem weißen Kleid an. Als wir die großzügige und edle Eingangshalle betreten, fühl ich mich ein bisschen underdressed. Hätten wir vielleicht lieber mit einem Trolley anreisen…? Quatsch, da lächelt uns auch schon der junge Rezeptionist zu. Wir werden so freundlich begrüßt, dass ich mich überhaupt nicht mehr fehl am Platz fühle. Er scheint ein wenig aufgeregt, aber das macht ihn umso charmanter.

Von Stunde zu Stunde bekomme ich ein besseres Gefühl für diesen weiträumigen Ort. Ein 5-Sterne-Superior-Haus, das liebevoll restauriert ist. Überall findet man Spuren aus der Vergangenheit – kombiniert mit einem modernen Touch.
 
img_1086
 
Der Ballsaal versetzt mich in absolutes Staunen, als ich in ihm stehe und mich umschaue. Ich muss meinen Kopf in den Nacken legen, um den ganzen Saal erfassen zu können – ein Raum, der eine solche Macht ausstrahlt, dass ich mich darin ganz klein fühle.

Durch die Fensterfront des modernen Wintergartens kann ich beim Mittagessen am nächsten Tag bis an den Horizont schauen – und das ist nicht der einzige Ort mit direktem Blick aufs Meer. Die Lage des Hotels ist einfach unschlagbar! Von hier aus sieht man auch den weitläufigen, mit Sorgfalt bepflanzten Garten des Hauses. Im Sommer stelle ich ihn mir als perfekten Ort zum Lesen und Entspannen vor. Ganz gemütlich mit einer Tasse Kaffee in der Hand.
 
Travemünde_Ostsee (15).JPG

 

NORDDEUTSCHE HERZLICHKEIT OHNE VIEL TAMTAM

Für mich zählt meist das Persönliche. Ein Hotel kann mit noch so vielen Sternen glänzen, noch so viel Luxus bieten – wenn ich mich als Gast nicht wohlfühle, haben diese Faktoren alle keinen Wert für mich.

Warum sich das Atlantic Hotel Travemünde von anderen seiner Klasse unterscheidet?

Ich bin erleichtert, dass es trotz seiner Traditionsgeschichte und seines hohen Standards keinen abgehobenen Eindruck macht, sondern stattdessen auf Bodenständigkeit setzt. Die Mitarbeiter wirken authentisch statt aufgesetzt, zuvorkommend statt unaufmerksam und Theresa, mit der wir die meiste Zeit verbringen, grenzt sich nicht als Sales Managerin des Hotels ab, sondern ist total zugänglich, interessiert und fügt sich wunderbar in unsere Gruppe ein.

Die Offenheit dieses traditionellen Hauses, sich verändern zu wollen und in Zukunft ein anderes Konzept zu fahren, überrascht mich außerdem positiv. Hoteldirektor Mathias Golze spricht mit ehrlicher Begeisterung über seine Visionen, dass ich es ihm nur glauben kann. Mit einem Lächeln im Gesicht erzählt er, dass er hier Ruhe findet, wenn er in stressigen Tagen nach Feierabend am Strand steht und in die Ferne blickt. Das Meer hat einfach eine beruhigende Wirkung. Wie gut ich das nachvollziehen kann!
 
Travemünde_Ostsee (72).JPG
 

TRAVEMÜNDE ALS REISEZIEL?

Ok, das Hotel hat mich nun überzeugt, aber lohnt es sich, dafür nach Travemünde zu fahren? Ist das Städtchen überhaupt eine Reise wert?

Ich kann mit gutem Gewissen beides mit einem Ja beantworten! Travemünde ist zwar keine Metropole, aber das will sie auch gar nicht sein. Sie ist vor allem ein Ort der Erholung und ein beliebtes Reiseziel für Familien mit Kindern.

Um ehrlich zu sein, habe ich bisher aus Berlin immer den kürzesten Weg an die Ostsee genommen – Warnemünde, Rügen, Usedom – aber dank meines Aufenthalts wurde mir das Örtchen auf herzliche Weise nähergebracht. Gereicht hat mir der kurze Eindruck der Altstadt, des Hafens und der Strandpromenade aber nicht. Ich möchte hier nochmal in Ruhe durch die Gassen schlendern, mich in ein Café setzen, die Fachwerkhäuser bewundern, einen ausgiebigen Spaziergang am Strand machen. Es mir in einem Strandkorb gemütlich machen. Mir am Fischereihafen ein Matjesbrötchen direkt vom Kutter gönnen.
 
Travemünde_Ostsee (68).JPG

Travemünde_Ostsee (70).JPG

Travemünde_Ostsee (67).JPG

 

DINGE, DIE DU IN TRAVEMÜNDE UNTERNEHMEN KANNST

Einen Spaziergang durch die historische Altstadt machen.

In der alten Vogtei essen gehen: die ehemalige Polizeiwache beherbergt heute ein Restaurant und das Künstlercafé Savoir Vivre. Kaum zu glauben, dass sie schon über 460 Jahre alt sein soll!

An der Strandpromenade bis zum ältesten Leuchtturm Deutschlands spazieren.

Den Panoramablick im Maritim Restaurant „Über den Wolken“ aus der 35. Etage genießen.

Am Fischereihafen mit einheimischen Fischern ins Gespräch kommen und ein Fischbrötchen essen.

Das jährliches Segelevent „Travemünder Woche“ besuchen. Das Volksfest zieht jedes Jahr im Juli zahlreiche Wassersportler und Segelfans an. Mehr Infos > hier <

Das Museumsschiff „Passat“ besuchen und alles über seine vergangenen Abenteuer erfahren. Das denkmalgeschützte Segelschiff liegt in der Travemündung und gilt seit der Rettung vor dem Abwracken als Wahrzeichen der Stadt. > Hier < erfährst du mehr.

Das Hinterland Travemündes erkunden. Ein Naturparadies, das sich bestens für ausgedehnte Rad- und Wandertouren eignet. >> Hier geht’s zu den Wanderrouten und Radrouten.
Ich werde also in Zukunft gerne eine Autostunde mehr in Kauf nehmen und hierhin zurückkommen, statt in andere Ostseebäder zu fahren. Vielleicht würde ich hier eher ein Wochenende, als eine ganze Woche verbringen, aber wer weiß, wie das in ein paar Jahren mit Kindern aussieht? Wenn du also das Meer genauso wie ich liebst, dann überleg nicht lange, pack deine Sachen und gönn dir eine Auszeit in Travemünde!
 
Du möchtest noch ein paar mehr Infos über das Atlantic Grand Hotel haben? >> Hier geht’s zur Homepage des Hauses. Klick >> hier für Tipps zu Aktivitäten in Travemünde.

Probierst du auch gerne verschiedene Unterkünfte aus? Übernachtest du gerne in Hotels oder sind Hostels und Airbnb eher dein Ding? Warst du selbst schonmal in Travemünde und hast Tipps für mich? Ich freue mich auf deine Kommentare!

______________________

Dieser Artikel ist im Rahmen des 11. Reisebloggertreffens von Anja von Travel on Toast und Janett von Teilzeitreisender entstanden. Zusammen mit ein paar anderen Reisebloggern hatte ich die Ehre, 24 Stunden im Atlantic Grand Hotel Travemünde direkt an der Ostsee zu verbringen. Vielen lieben Dank an Anja, Janett und die liebe Sales Managerin des Hotels Theresa Uelzen, die uns die Möglichkeit dazu gegeben haben! Ich danke euch herzlich für eure Mühe und die Organisation des tollen Programms! Danke auch an Vario Events, die uns mit einer Rallye durch Travemünde auf Trab gehalten haben! 

2 Comments

  • Danke für den tollen Beitrag 😊 Ich werde mich in den nächsten definitiv auch in den Norden von Deutschland begeben! Hast du vielleicht noch einen Tipp was man dort noch erleben kann?
    Liebe Grüße , Kerstin

    • Liebe Kerstin! Vielen Dank! Ich freu mich sehr, dass er dir gefallen hat! Ich habe schnell nochmal ein paar Tipps in den Artikel eingefügt. Danke für den Hinweis! Da findest du bestimmt auch was zum Wandern 🙂

      Liebe Grüße zurück,
      Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: